21.11.2015 - Starke Proteste gegen den NPD-Parteitag in Weinheim

Über den ganzen Tag verteilt beteiligten sich rund 3000 Menschen an den Protestaktionen gegen den zum 3. Mal in Folge in Weinheim stattfindenden NPD-Bundesparteitag.

An der abschließenden, am frühen Nachmittag abgelaufenen Demonstration vom Weinheimer Bahnhof zum Marktplatz, beteiligten sich, trotz strömenden Regens, allein 2000 Menschen. Die Polizei, die mit einem massiven Aufgebot von 6 Hundertschaften einschließlich Wasserwerfer vor Ort war, hatte die 3 Zufahrtswege zur Stadthalle hermetisch abgeriegelt. Bei der Anfahrt der NAZI-Delegierten aus Richtung Weschnitztal kam es kurzfristig zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen linksautonomen Gruppen und der Polizei.
Es gab zahlreiche Festnahmen und Verletzte auf beiden Seiten. „Wir gegen Rechts“ hatte in den 2 Wochen vor dem NPD-Parteitag intensiv für die Teilnahme an dem friedlichen Festival und der Kundgebung des Bündnisses WEINHEIM BLEIBT BUNT mobilisiert. Trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse machten sich über 40 Ladenburger teils gemeinsam per Bahn, teils individuell nach Weinheim auf.

Dies war ein kraftvolles, energisches und friedliches Zeichen, dass Ladenburg für Menschenrechte, Fremdenfreundlichkeit, Demokratie und Toleranz steht.

22.11. Wa.

Impressionen

NPD Parteitag 2015 in Weinheim NPD Parteitag 2015 in Weinheim
NPD Parteitag 2015 in Weinheim NPD Parteitag 2015 in Weinheim
NPD Parteitag 2015 in Weinheim NPD Parteitag 2015 in Weinheim
NPD Parteitag 2015 in Weinheim NPD Parteitag 2015 in Weinheim
NPD Parteitag 2015 in Weinheim NPD Parteitag 2015 in Weinheim